Wirbelwinds neugestaltetes Kinderzimmer - eine pinke Schloss-Wand-Dekoration des Grauens?

"Mama, kannst Du mir im Wohnzimmer vorlesen? Da ist es gemütlicher."

Der Satz ließ mich kurz grübeln. Das heißt, sie findet ihr Kinderzimmer nicht gemütlich? Na klar. Zwar stand dort ein Sofa, aber das war eigentlich auch nur Wölkchens Gitterbett, das etwas umgebaut wurde, weil Wölkchen dort drin (noch?) nicht schläft. Und da ist auch noch diese grüne Wand. Beim Einzug war Wirbelwinds Zimmer unser Schlafzimmer. Erst vor einem Jahr, als ich mit Wölkchen hochschwanger war, ist Wirbelwind dort eingezogen. Und in der Schwangerschaft wollte ich nicht streichen. Also gab es Wandsticker, die allerdings auf der glatten grünen Farbe nicht hielten. Gemütlich ist anders.



Also sollte sie die Farbe bekommen, die sie sich wünschte. Vielleicht hätte ich doch nicht fragen sollen, schoss es mir dann gleich durch den Kopf, als das Wort "PINK" ihren Mund verließ. Na gut. Es ist schließlich ihr Zimmer. Die Farbe war schnell besorgt und als Wirbelwind für ein Wochenende zu den Großeltern abgeschoben wurde, konnte ich loslegen. Passenderweise war es auch das Wochenende vor ihrem Geburtstag, so dass ich diese Überraschung gleich als Geburtstags-Bonus ummünzen konnte ;-) 

Freitagabend

Wölkchen schlief und ich legte los. Als erstes mussten die Möbel von der Wand gerückt werden. Gar nicht so einfach und irgendwie sah das Zimmer plötzlich so unglaublich überfüllt aus. 


Aber zum Streichen reichte es gerade so. Steckdosen abgeschraubt und abgeklebt und dann wurde erst einmal geweißt.

Samstag

Der gesamte, einstündige Mittagsschlaf von Wölkchen ging für das Abkleben des Schloss-Motives drauf. 

Abends strich ich dann die Elemente pink. Dabei zeigte sich, dass das Pink deutlich dunkler ausfiel, als gedacht. Erst war ich erleichtert, doch dann dachte ich: "Würde es dann dennoch Wirbelwind gefallen?". 

Schnell noch das Kreppband entfernt, fertig. Ach ja, fertig? Hm vielleicht hätte ich doch etwas mehr Geld in das Kreppband investieren sollen, denn die Farbe ist ordentlich in die Zwischenräume gelaufen. "Mist", dachte ich, und legte mich erstmal schlafen.

Sonntag

Diesmal in Wölkchens Beisein versuchte ich die übergelaufenen Stellen auszubessern. Während ich mit einem Fuß Wölkchen von Pinsel und Farbe fernhielt, strich ich Picasso-gleich über das Kunstwerk an der Wand. Meist ging es sogar gut. Nur manchmal musste ich dann doch nochmal die andere Farbe herausholen und mein Fauxpas beseitigen.

"Das hätte sie doch auch während des Mittagsschlafes von Wölkchen machen können!", werdet Ihr Euch jetzt sicherlich kopfschüttelnd und Hand-auf-die-Stirn-klatschend fragen. Aber da musste ich ja noch die Torte backen. Denn in irgendeinem Anflug von Selbstüberschätzung hatte ich mir vorgenommen eine Frozen-Elsa-Torte zu backen. Also durfte Wölkchen bei meinen Ausbesserungen dabei sein. Irgendwie ging es dann tatsächlich, ohne dass ich meinem Werk größeren Schaden zufügte.

Als I-Tüpfelchen besprühte ich das Dach des Schlosses noch mit Gliterz-Haarspray, das ich in der Bastelschublade (ja, so etwas besitze ich!) gefunden hatte. 

So, nun musste ich nur noch die Möbel wieder an Ort und Stelle bringen, etwas aufräumen und - solange es noch einigermaßen ordentlich war, ein paar Fotos für Euch knipsen. Fertig. 



Als Wirbelwind Sonntagabend die Wohnung betrat, erkannte sie schon im Flur an Hand der zwei kleinen Balken, dass es sich um ein Schloss (bzw. eine Burg) handelte. Hier das passende Video:

Inzwischen haben wir nochmal etwas umgeräumt. Die Küche steht nun neben der Tür und in der rechten Ecke ist nun ein Prinzessinnen-Häuschen. Das gab es nämlich zum Geburtstag und musste selbstverständlich auch noch untergebracht werden. 

Als Nächstes möchte ich gerne die Decke mit ein paar Stoffen abhängen, ich denke, damit bekommt man nochmal etwas mehr Gemütlichkeit ins große Zimmer. Für Ideen und Tipps, welche Stoffe man dafür nehmen kann und wie man sie an der Decke befestigt, bin ich sehr dankbar ;-)

So, nun aber erstmal genug von uns.

Eure Wiebke

Labels: