Der vierte Monat - Oder: Greif zu!



Vier Monate ist es nun her, dass Wölkchen das Licht der Welt erblickt hat. V I E R !!! Einerseits habe ich das Gefühl, dass die Geburt erst gestern gewesen ist, so klar erscheint sie mir noch im Gedächtnis. Und dann denke ich wieder an all die schönen (und auch anstrengenden) Dinge, die sich seitdem ereignet haben und dann erscheinen vier Monate doch eine sehr kurze Zeit zu sein.
So viel hat Wölkchen inzwischen gelernt. Es ist toll zu sehen, wie sie sich entwickelt, wie sie anfängt mit uns zu interagieren, uns anstrahlt und die Welt mit ihren süßen Patschehänden erkundet. Was genau sie macht und kann, soll im Folgenden beschrieben werden. 
Wie immer gibt es zunächst die "Lehrbuchentwicklung" und anschließend die Beschreibung von Wölkchens und teilweise auch Wirbelwinds Entwicklungsschritten.


Motorische Entwicklung

Lehrbuchentwicklung

Sein Gleichgewicht wird in Bauchlage immer sicherer. Es kann sich gut aufrichten und auf dem Bauch liegend spielen. Natürlich ist diese Haltung noch sehr anstrengend. Beim Schmusen oder in der Sitzstellung hält es gerne den Kopf hoch. Dabei bleibt das Kind im Gleichgewicht, stützt sich auf seinen Unterarmen ab und wackelt nicht, wie noch in den Wochen zuvor. Manche Babys können sich jetzt schon vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt drehen.
Gegen Ende des vierten Monats lernt das Baby das visuell gesteuerte Greifen. Das Baby bewegt die Hand zum Gegenstand, z.B. der Rassel. Daumen und Zeigefinger sind nun am Greifen beteiligt. Es führt die Rassel vor das Gesicht, nimmt die andere Hand hinzu und steckt sich die Rassel in den Mund. Es kann nun Gegenstände bewusst loslassen.

Entwicklung von Wölkchen

Grobmotorik
Die Bewegungen sind schon deutlich fließender geworden, wenn sie jedoch auf dem Rücken liegt, zittern die Arme und Beine immernoch aufgeregt hin und her.
Wenn man so auf dem Rücken liegend die Finger hinhält (ich sage dabei noch "hoch"), dann nimmt sie den Kopf nach vorne, hockt die Beine an und zieht an den Fingern in den Sitz hoch. Anschließend drückt sie die Beine durch, so dass man sie in den Stand hochziehen kann.
In Rückenlage griff sie Anfang des Monats zunächst nach ihren Knien. Dann wanderten die Hände immer weiter nach unten. Seit ein paar Tagen sind wir bei den Füßen angekommen. Aber bislang sind noch alle Socken dran ;-) 
Auf dem Bauch liegend spielen ist wohl nicht so Wölkchens Sache. Wenn man sie auf den Bauch legt, guckt sie kurz rum, senkt dann aber wieder den Kopf, um ins Tuch zu beißen und dabei den Po anzuheben. 

Sie weiß nun, dass man in Bauchlage den Kopf auch ablegen kann. 
Drehen passierte bislang nur ausversehen. Bewusst macht sie das noch nicht. Jedoch zur Seite und auf dem Rücken liegend rundherum im Kreis kann sie sich formvollendet drehen.

Feinmotorik
Das Greifen klappt immer besser. Inzwischen greift sie nicht nur gezielt nach Gegenständen, die vor ihr Hängen oder auf ihrem Bauch liegen, sondern sogar nach Spielzeug, dass seitlich von ihr liegt. Anschließend versucht sie auch nicht mehr die Hand in den Mund zu stecken, während das Spielzeug darin den Weg versperrt. Sie weiß, dass die Hand etwas weiter weg gehalten werden muss. 

Auch in Bauchlage greift sie nach Spielzeug.
Witzigerweise kann Wölkchen noch keine Gegenstände anfassen, die AUF ihrem Gesicht liegen. Rutscht beispielsweise das Buch nach oben über ihr Gesicht, dann liegt sie perplex da und starrt in den störenden Stoff.

Gegenstände bewusst loslassen... hm. Also wenn sie sich in meinen Haaren verkrallt hat, wird da nichts mehr losgelassen :-/ Aber wenn ich ihr beispielsweise einen Greifring in die Hand gebe, und sie ihn partout nicht möchte, dann schüttelt sie ihn einfach wieder ab.

Sensorische und psychische Entwicklung

Lehrbuchentwicklung

Die Ausdrucksmöglichkeiten werden körperlich, stimmlich und auch mimisch immer vielfältiger. Es lacht laut, jauchzt und bewegt dazu Arme und Beine. Auch sein Spiegelbild lacht es an - obwohl es sich darin noch nicht erkennen kann. Auch bei anderen Personen können sie nun zwischen verschiedenen Gesichtsausdrücken unterscheiden, wie Ärger, Freude.
Manche Kinder "fremdeln" sogar schon ein wenig, sie reagieren auf Unvertrautes mit Weinen.

 

Entwicklung von Wölkchen

Ja das Spiegelbild... Wenn Wölkchen beschäftigt werden möchte, flitze ich entweder zum Wickeltisch, oder stelle mich vor den Spiegel. Beides hat die gleiche Wirkung: sie lacht. Auch andere Babys faszinieren sie sehr. In der Arztpraxis gluckste sie genüsslich, während sie ein anderes Baby inspizierte. Bei Erwachsenen ist sie da deutlich distanzierter und fängt tatsächlich bereits an zu fremdeln, wenn sie bei anderen Leuten auf dem Arm ist. Einmal bei der Hebamme (wie hier beschrieben) oder auch bei unserem Nachbarn. Erst auf meinem Arm lässt sie sich dann wieder beruhigen.
Wenn Wölkchen gut drauf ist, liegt sie einfach unter dem Spielbogen und schlappert an ihrer Jacke herum. Wenn die Stimmung zu kippen droht, wird sie plötzlich redselig und presst im schönsten "Kehlkopfgesang" laute "Aaaaahl"s hervor, als will sie sagen: "Mama, ich langweile mich, mach` was mit mir!". So ein Gehörschutz für Mütter wäre jetzt ne prima Sache. Wer es sich anhören möchte: hier das passende Video dazu...
video

Die Bärchen an der Bordüre findet Wölkchen faszinierend. Während Wirbelwind sie damals keines Blickes würdigte, kann Wölkchen gar nicht genug davon sehen und lacht die kleinen Teddybären an. Und wenn ich mir morgends etwas Neues mit nettem Muster angezogen habe, dann wird das Oberteil zunächst ausgiebig inspiziert, bevor losgetrunken werden kann.
Dass sie meine Gefühlsausdrücke unterscheidet, habe ich auch bereits festgestellt. Am Wickeltisch freue ich mich ja immer so schön über ihre vollen Windeln, dass sie bereits zu Lachen beginnt, wenn ich ihre Hose ausziehe. Wenn ich dann ein erstauntes "Oh" spiele, guckt sie mich erst erschrocken an und stimmt dann in mein Lachen ein. Auch wenn sie ein lautes Geräusch hört, guckt sie zu mir, um meine Reaktion zu erfahren. Wenn ich sie anlächle, spielt sie oder trinkt sie einfach weiter. Gestern hatte sie das auch erstmals bei fremden Personen gemacht. Eine ältere Frau hatte das Baby direkt angesprochen. Es schaute zu mir, und nachdem ich ihr zugelächelt hatte, hatte es die Frau auch angelächelt.

Körperliche Entwicklung

Lehrbuchentwicklung 

Jungen erreichen zum Ende des vierten Monats im Schnitt ein Gewicht von 7, Mädchen ein Gewicht von 6,4 Kilogramm. Dabei sind sie in der Regel 64 und 62 cm groß.

 

Entwicklung von Wölkchen 

Wölkchen wiegt nun 6,3 Kilogramm. Wirbelwind brachte damals 5,8 Kilogramm auf die Waage. In der Größe stehen sie sich nicht viel nach. Wirbelwind war mit vier Monaten stolze 67 cm groß, Wölkchen misst nun 66 cm. Der Kopfumfang beträgt 40 cm (bei Wirbelwind waren es 39).
Wölkchen hatte etwas Kopfgneis (auch als Milchschorf bezeichnet) auf dem Kopf gebildet. Mit Hilfe von Öl und einem Nissenkamm konnte ich ihn aber ganz gut entfernen.
Zähne sind noch keine da. Sie zahnt aber dermaßen, dass ich im nächsten Monat vielleicht schon etwas anders schreiben werde :-/

Sonstiges

Schlafverhalten

Im zweiten Monat hatte ich ja bereits über das Schlafverhalten von Wölkchen berichtet. Das hat sich inzwischen etwas gewandelt. Einerseits schläft sie tagsüber seit Neustem auch mal im Kinderwagen, OHNE vorher zu Meckern. Sie lässt sich einfach eine halbe Stunde lang herumkutschieren, um dann ohne einen Mucks einzuschlafen. Verrückt!

Je nachdem, wie lange sie schläft, macht sie drei bis vier Schläfchen am Tag, eines gegen 9 in der Babytrage, meist 1 1/2 Stunden, dann gegen 12 im Kinderwagen. Ist das ein langes Schläfchen, dann reicht ihr am nachmittag nochmal ein kurzes Nickerchen, um bis zum Abend durchzuhalten. Ansonsten sind es nachmittags noch zwei kurze Schläfchen.

Ab und an nimmt sie dabei den Schnuller, spuckt ihn aber in der Regel vor dem Einschafen aus. 

Der Nachtschlaf war die letzten Wochen durchwachsen. Bislang schlummerte sie von ca. 21 bis 4 und dann weiter bis 7 Uhr friedlich und recht fest. Die Einschlafzeit hat sich nun etwas nach Vorne verlagert, auf 20 Uhr. Seit ca. 2 Wochen schläft sie deutlich unruhiger und nicht mehr so fest, so dass sie allein durch das Öffnen der Schlafzimmertür wach wird. Vielleicht auch auf Grund dessen hat sie nur noch maximal 3 Stunden am Stück geschlafen. Die letzte Nacht ging es jedoch wieder, ich hoffe das ist ein Trend, keine Ausnahme ;-)

Und hier noch Wölkchens Steckbrief:
Wölkchens Steckbrief zum Ende des vierten Monats

Eure Wiebke




Labels: