Unser Wochenende in Bildern (26./27.9.)

Heute möchte ich Euch ein wenig von unserem Wochenende berichten. Ein paar Bildchen sind auch dabei, und somit schließe ich mich wieder der Reihe der "Wochenende in Bildern" an.

Am Samstag haben wir früh etwas "abgehangen". Wir haben jede Menge Malbücher ausgemalt und Kastanientiere gebastelt (ja richtig, wir haben gebastelt!). Wirbelwind liebt ja das Basteln. Anfang der Woche gab es bereits ein Fensterbild für die Oma zum Geburtstag. Da ist das Bastelpensum für dieses Jahr bereits aufgebraucht ;-)

 

Anschließend ging es ins Einkaufszentrum. Es regnete und so nutzten wir die Zeit, um für das Wochenende einzukaufen und Wirbelwind eine trockene Spielfläche zu ermöglichen. Auto- (bzw. Boot-)fahren, Klettern, Schildkröten anschauen, auf dem Schaukelpferd schaukeln, einen riesig-kleinen Maulwurf knuddeln oder den Springbrunnen bestaunen. Und Mittagessen gab es auch gleich noch, ohne dass Mama kochen musste ;-)

Nachmittags spielten die beiden Kinder schön zusammen. Es ist schon erstaunlich, wie spannend so ein Babyspielzeug plötzlich ist, wenn tatsächlich ein Baby darunter liegt. Da ist die Große diejenige, die besonders begeistert am Spielbogen die Holztiere anstupst.
Ebenfalls nachmittags besuchten wir eine Freundin mit ihrem Kind. Während die Kinder die Bude auf den Kopf stellten, konnte ich eine gepflegte Unterhaltung führen. Wölkchen benahm sich am Wochenende super. Samstagvormittag schlief sie im Tragetuch bzw. guckte uns beim Einkaufen aus großen Augen aus dem Autositz an (solange er nicht im Auto steckt, geht es ja). Am Nachmittag konnte ich sie sogar ohne zu Murren bei der Freundin stillen. Wie ein richtiges Baby ;-)

Und auch am Sonntag lag sie viel unter dem Spielbogen herum, trank ohne Schreikrampf und schlief artig im Tragetuch. Nur während der Autofahrt zum Schloss, wo wir uns vor genau einem Jahr das Ja-Wort gegeben haben, schrie sie übermüdet die ganze Zeit.

Dort angekommen, schlief sie sofort in der Manduca ein und verschlief den gesamten Ausflug, in welchem wir uns das Hochzeitszimmer angeschaut und etwas gegessen haben (man beachte meine kreative Art zu essen). Der Papa durfte sich mit Buntstiften ausleben und Wirbelwind anschließend auf dem Spielplatz.

Als wir die Heimfahrt antreten wollten, wachte Wölkchen auf. Sie trank etwas und war anschließend - Achtung!!! - die gesamte viertelstündige Autfahrt lang wach ohne zu Weinen. Es wird doch! Dafür verkündete Wirbelwind, dass sie heute nicht schlafen werde (gemeint war der Mittagsschlaf) und schloss sodann die Augen. Sie schlief so fest, dass der Papa sie vom Auto nach Hause tragen musste, wo sie selbstverständlich aufwachte, sobald sie ins Bett gelegt wurde :-D

Zur "Belohnung" gab es erst einmal ein kleines Eis, während wir uns etwas Volleyball anschauten. Anschließend konnte Wirbelwind ihre gewonnene Energie gleich wieder auf dem Spielplatz loswerden, während der Papa mal wieder Wölkchen im Tragetuch "ausfuhr".

So kaputtgespielt gab es bereits um 17.30 Uhr Abendbrot, um 17.50 Uhr Sandmann, anschließend das Dschungelbuch vom PC und um 19 Uhr lagen Wirbelwind und Wölkchen in ihren Betten. So früh, wie lange nicht mehr. Genug Zeit, für den Herrn Papa und mich, unseren ersten Hochzeitstag ausklingen zu lassen (und diese Fotos online zu stellen) ;-)

Noch mehr Bilder findet Ihr bei geborgen wachsen.

Eure Wiebke

Labels: