Auf dem linken Fuß erwischt (#WutKinder)

Als Janina von 2KindChaos zur Blogparade #WutKinder ausrief, dachte ich erst, ich habe ja gar nichts dazu beizutragen. Klar ist unser Wirbelwind auch mal bockig, wenn sie nicht bekommt, was sie möchte. Aber auf den Boden geschmissen hatte sie sich dafür noch nie. Es zeigt sich dann eher in einer kurzen Trauer (sprich Geheule), oder einem Beinstampfen und dann ist aber auch wieder gut. Und ich merke, dass ich die Situationen schnell wieder verdränge, weil ich mich heute gar nicht mehr an die Auslöser erinnern kann.
Seitdem Wölkchen da ist, sind diese Situationen etwas häufiger. Kann mit dem Baby zusammenhängen, aber auch mit ihrem Alter. Schließlich ist sie nun drei Jahre alt und damit bekanntlich in einem "schwierigen" Alter.

Gestern abend und heute morgen war Wirbelwind äußerst schlecht gelaunt, es war vielleicht sogar die mieseste Laune seit es sie gibt. Und da halfen auch Beteuerungen am Morgen nichts:
Kind begrüßt mich morgens mit den Worten: "Heute bin ich lieb!" Immer diese leeren Versprechungen.
— WIEBKE (@VerflixteAlltag) 17. September 2015

Positiver Nebeneffekt ihrer miesen Laune: ich konnte doch noch "Futter" sammeln für die Blogparade, auch wenn es mir andersherum lieber gewesen wäre (ein liebes Kind und keine Blogparadenbeteiligung). Aber so war es ja nun nicht. Und so kommen hier unsere 10 Gründe für "Wutanfälle" bei Wölkchen, die sich allesamt gestern abend und heute morgen ereignet haben.

Wir stellen also fest: erst protestiert sie, weil sie alles selber machen möchte, dann weil sie alles alleine machen muss. Ne, is klar.

Eure Wiebke

Labels: ,