Unser Wochenende in Bildern (15./16.8.)

Nachdem ich nun ein paar Wochen ausgesetzt habe, möchte ich Euch heute doch ein paar Bilder unseres Wochenendes zeigen. Die Fotos sind selbstverständlich in Premium-Qualität. Man stelle sich mir vor, wie ich das Baby vorn umgeschnallt habe, das Handy zücke und mit einer wackeligen Hand versuche eine lustige oder interessante Szene festzuhalten. Ihr könnt also gespannt sein! Viel Bilder sind es nicht, aber mit Liebe ausgewählt ;-)
Das erste Bild, den Bitz, habe ich ausnahmsweise ohne Baby im Gepäck und mit "richtiger" Kamera gemacht. Es entstand Freitagabend. Ein richtig schönes Sommergewitter!

Am Samstag sind wir zu den Großeltern gefahren. Das Wetter war nach dem Regen sehr angenehm, zwar warm, aber nicht so unerträglich, wie die Tage zuvor. Natürlich musste Wirbelwind gleich mal auf das noch regennasse Trampolin. Stolz präsentierte sie mir, dass sie, wie die zwei Jahre ältere Kusine, sich im Sprung auf den Po fallen lassen und wieder auf die Füße stellen kann.

Das nächste Bild entstand an der Maltafel. Wirbelwind malt jetzt nicht sonderlich leidenschaftlich. Viel lieber schnippelt sie Papier klein, als süße Kunstwerke zu kreieren. Daher ist dieses Bild eine Seltenheit. Es zeigt, wie sie hinterher kommentierte, einen Mann. Später am Tag wurde auf Papier noch eine Spinne gebannt. Und gemeinsam haben wir heute noch eine Blume gemalt. Ich habe das Wochenende mehr Zeichnungen gesehen, als den gesamten letzten Monat!

Am Sonntag war es regnerisch. Wir hielten uns eher drin auf. Der Opa albert sehr gerne mit Wirbelwind herum. Doch auch das Baby wurde fleißig gespaßt. Inzwischen lässt es sich von einer bunten Rassel ja sehr gut ablenken. Und für das strahlende Lächeln und Gackern macht man sich doch gerne mal zum "Appel".


Mittags half Wirbelwind beim Kochen mit. Oder formulieren wir es anders: Wirbelwind beschäftigte die Oma ;-) Es ist ja schön, wenn Kinder so neugierig sind. Aber Wirbelwind wollte wirklich JEDEN Arbeitsschritt der Oma kleinlichst verfolgen und rannte ihr mit dem Hocker hinterher. Hier "half" sie ihr beim Panieren der Schnitzel. Natürlich verbrannte sie sich am Ende noch am heißen Deckel des Kartoffeltopfes. Nun weiß sie auch, was dieses "heiß" bedeutet, von dem wir immer reden.

Am frühen Nachmittag ging es dann nach Hause. In einer Regenpause gingen wir noch auf den Spielplatz. Während Wölkchen im Tragetuch eng an Papa gekuschet schlummerte...

... spielt Wirbelwind in der Pfütze...

... und gießt den Baum (der natürlich im Regen nicht genug Wasser abbekommen hat)!

Ja, das Gießen hat es ihr angetan. Abends twitterte ich noch folgende Begebenheit:
Draußen schüttet es. Kind schaut raus auf den Balkon und sagt: "Mama, ich will Blumen gießen!" Timing war noch nie ihre Stärke. #Kindermund
— WIEBKE (@VerflixteAlltag) 16. August 2015


In dem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Start in die Woche! So, ich verkrümele mich wieder ab ins Bett.


Eure Wiebke

Und nicht vergessen: noch mehr Bilder gibt es bei geborgen wachsen (WiB)

Labels: