Tolle Backideen und ein Gewinnspiel

So meine Lieben. Die Adventszeit ist bereits gut vorangeschritten und Weihnachten nähert sich langsam aber sicher. Bislang habe ich auf meinem Blog wenig weihnachtliche Stimmung verbreitet. Das wird sich nun aber ändern. Denn ich bringe tolle Backrezepte mit und für Euch ein schönes Gewinnspiel, um einige dieser Rezepte nachzubacken.  
Ja, ich gebe es zu: ich backe nicht sonderlich häufig. Nun habe ich mich aber doch aufgerafft und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auch Wirbelwind hatte ihren Spaß, insbesondere den rohen Teig zu naschen.

Backrezept: essbarer Baumschmuck

Wunderschöne Backideen gibt es interessanterweise bei Tchibo. Dort bin ich auf das Rezept des essbaren Baumschmuckes gestoßen. Eine tolle Geschenkidee oder auch für den eigenen Weihnachtsbaum ein schöner Hingucker.

Bevor es losgehen kann, müsst Ihr folgende Zutaten besorgen oder aus dem Schrank kramen:
Ich habe übrigens gleich die doppelte Menge gemacht. Wenn man schon die Küche einsaut, dann muss es sich auf lohnen ;-) Und ich muss gestehen, das Ingwerpulver hab ich weggelassen. Aber auch so war der Teig hinterher richtig lecker.
Für die Dekoration braucht Ihr dann noch Puderzucker, Verzierutelnsilien, wie Zuckerperlen, Zuckerherzen, Zuckerdekorstifte und eine hübsche Schnur zum Aufhängen. Dann noch ein paar schöne Aussteckformen herausgesucht, und schon kann es losgehen... 

Mehl sieben und Eigelb, Zucker, Salz, Butter, Honig, Zimt und Ingwerpulver darin verteilen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine riesige Christbaumkugel daraus formen ;-) und in Frischhaltefolie verpackt 2 Stunden kühlen.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Nun den Teig etwa 4 mm dick ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen. Die formvollendeten Stücke auf ein Backblech (mit Backpapier) auslegen und das Loch für die Aufhängung einstechen. Das lässt sich sehr einfach mit einem Strohhalm bewerkstelligen. 10 Minuten backen.
Anschließend 100g Puderzucker mit 2–3 El Wasser zu einem glatten Guss verarbeiten. Die Masse als "Klebstoff" verwenden, um die Verzierungen an den (abgekühlten) Plätzchen anzubringen. Zum Schluss noch die Plätzchen mit einer Schnur versehen. Fertig. 

Ich bin jedenfalls vom Teig begeistert. Durch das Zimtaroma schmecken die Plätzchen herrlich weihnachtlich und sind eine schöne Abwechslung zu dem einfachen Mürbeteigplätzchen. Und durch die Aufhängung sind sie nicht nur ein schöner Baumschmuck, sondern auch kreative Anhänger für die Weihnachtsgeschenke.


Gewinnspiel: gewinnt Back- und Austechformen von Tchibo

Neben dem eben beschriebenen Rezept hat Tchibo noch weitere Rezeptideen auf Lager. Witzig fand ich auch die dazugehörigen Ausstechformen, wie die Sternen-Ausstecher, die man am Ende zu einem riesigen Weihnachtsbaumkeks zusammenstecken kann. 

Sie sind im Online-Shop leider schon vergriffen, bei mir gibt es diese heute aber zu gewinnen! Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist diesen Beitrag hier oder auf Facebook zu kommentieren. 
Natürlich freue ich mich über Likes auf Facebook und Brigitte Mom Blogs, aber kein Muss.
Das Gewinnspiel startet sofort und geht zwei Tage, bis zum 15.12., 20 Uhr. Damit die Ausstecher noch rechtzeitig vor Weihnachten ankommen, hinterlasst bitte eine Kontaktmöglichkeit, damit ich Euch schnellstmöglich kontaktieren kann!

Und nun viel Spaß beim Nachbacken!

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Tchibo.

Labels: ,