Unsere Woche in Bildern - KW22

Ab sofort wird es auf meinem Blog eine Neuerung geben. Einmal pro Woche, vorzugsweise Sonntags, wird es eine kleine Fotostrecke geben. So könnt Ihr sehen, wie unsere Woche abgelaufen ist, was für schöne Dinge wir erlebt haben und wie sich unser Wirbelwind entwickelt hat. Ihr könnt einfach etwas an unserem Leben teilhaben. Und heute fange ich damit an. ;-) 

Die Woche war geprägt von unserem Besuch bei den Großeltern. Alle Fotos, die ich jetzt zeige, sind dort entstanden. 

Viel waren wir auf dem Spielplatz. Das Wetter war ab Freitag ja ganz gut. Das Foto, das hier so friedlich aussieht, war eigentlich ganz dramatisch, da unser Wirbelwind einige Sekunden zuvor hingefallen ist und sich den Mund am steinigen Rand des Sandkastens blutig geschlagen hat. Keine Ahnung, wie der Papa (insbesondere mich) so ruhig dreinblickend erwischt hat.

Hier durfte sie ein eigenes richtiges Eis essen. Und ich nehme es vornweg: sie hat es wirklich fast komplett alleine aufgegessen (ich habe nur ab und an - völlig uneigennützig natürlich - etwas Eis vorm Weglaufen gerettet).

Beim Wochenendeinkauf mit meiner Mutter bin ich dann auf dieses tolle Brettchen gestoßen. Das Pendant mit "Papa" gab es auch und wurde selbigen nachträglich zum Vatertag überreicht.

Und das Laufrad musste natürlich auch mit. Damit sind wir zu den Spielplätzen gefahren, oder manchmal auch etwas weiter weg...


... wie hier zu einem Kunstsee mit riesiger Fontaine. Hm sieht auf dem Bild irgendwie gar nicht so groß aus, die Fontaine. Aber sie war es, wirklich!


Und auf dieser Brücke haben wir bestimmt eine halbe Stunde verbracht. Völlig begeistert hat sie den Booten hinterhergeschaut, lautstark danach gerufen und fleißig den Mitfahrern zugewunken. Daneben befand sich noch eine Parkeisenbahn. Zu sehen gab es also genug. Ich musste sie am Ende wegtragen, weil sie partout nicht gehen wollte. 

Etwas wurde unsere schöne Woche leider getrübt: Samstag früh bekam unser Wirbelwind Pusteln am Mund. Später tauchten sie auch an den Armbeugen, Handgelenken und Kniekehlen auf. Auch insgesamt war sie recht schlapp und am Sonntagmorgen hatte ich sie um 7:30 Uhr wecken müssen, weil sie nicht aufwachen wollte (für sie eine sehr unübliche Zeit!). Fieber hatte sie aber nicht. Heute zu Hause angekommen hatte uns unsere Nachbarin die Windpocken diagnostizieren wollen. Wir haben dann die Notfall-Kinderklinik aufgesucht und die Diagnose "Hand-Fuß-Mund-Krankheit" (auch falsche Maul- und Klauenseuche genannt) gestellt. Also eincremen und abwarten.

So war unsere Woche. Ich hoffe Euch gefällt die neue Rubrik. Euch einen schönen Start in die neue Woche.



Labels: