Erziehungssünden - oder: wie wir als Eltern unsere Kinder austricksen



Herzmutter Janina ruft zur Blogparade auf. Sie will wissen, welche Erziehungssünden wir als Eltern so begehen bzw. welche Strategien wir haben, um den Alltag zu meistern und uns vielleicht auch einmal eine kleine Auszeit zu nehmen. 

Auch wenn die Parade ironisch-humorvoll angelegt ist, stell ich mir zunächst die Frage, was denn Erziehungssünden, was FALSCHE Erziehungsmethoden sind? Dafür müsste doch erst einmal geklärt werden, was eine RICHTIGE Erziehung ist. Und aus diesem Fenster möchte ich mich echt nicht lehnen. Denn da gibt es so viele Meinungen wie Kinder auf der Welt. Ich merke es ja bereits bei unserer kleinen Familie, selbst wir zwei Elternteile haben zwei verschiedene Ansichten darüber, wie man richtig erzieht. Von den Ansichten der Großeltern mal ganz zu schweigen. Ich stelle mir hier daher die Frage: „Was mache ich ab und an im Umgang mit meinem Kind, das von der für mich sonst so richtigen Erziehungsmethode abweicht?“ 

Und hier folgen sie, die dreizehn nackten Tatsachen: 



Oh da ist ja doch mehr zusammen gekommen, als ich dachte. Janina, ich hoffe Du bist stolz auf mich ;-)
 

Labels: ,